Sie befinden sich hier

Inhalt

Die Sommer-Theaterreise führte uns nach Baden-Baden und in die weitere Umgebung.

Nach 10stündiger Fahrt mit einigen Pausen, erreichten wir am 17. Juli das Leonardo Royal Hotel in Baden-Baden. Am Sonnabend, dem 18. Juli, brachte uns der Bus nach Straßburg zur Führung durch die hübsche Altstadt mit guten Erklärungen über den Aufbau und die Entwicklung der Stadt. Besonders interessant waren die Erläuterungen über und um das berühmte Münster mit seiner 1000jährigen Geschichte und seinen großartigen Mosaikbildern, über die der Stadtführer besonders gut Bescheid wusste.

Nach einer Stärkung bestiegen wir ein Schiff, um bei einer Panoramafahrt auf dem Illkanal, das elsässische Ambiente zu genießen.

Die folgende Busfahrt durch die wunderschöne Landschaft des Schwarzwaldes, führte uns zu einer Weinkellerei in der uns der Kellermeister, bei einer Kellerbesichtigung in die Geheimnisse des Weinanbaues und der Lagerung und Alterung des Weines, einweihte.

Am Sonntag, dem 19. Juli, wurden wir nach dem Frühstück zur Stadtführung abgeholt. Es ging entlang der Oos, mit guten Erklärungen zu den dort gelegenen wunderschönen Häusern und Anlagen, zum Brahmshaus. In diesem verbrachte Johannes Brahms von 1865 – 1874 seine Sommermonate. Hier fand er die richtige Arbeitsatmosphäre zum Komponieren vieler seiner berühmten Werke. Das Haus wurde als Museum eingerichtet und in einem der kleinen Räume erzählen Exponate, Autographen, Dokumente und eine umfassende Fotosammlung aus dem Leben Johannes Brahms und seiner lebenslangen Freundin, der Komponistin und Pianistin Clara Schumann. Auch die umfangreichen Erklärungen der Museumsleiterin gaben einen guten Einblick in die damalige Zeit.

Die Stadtbeauftragte führte uns weiter in die Innenstadt, wobei auf interessante Häuser und große Hotels hingewiesen wurde und die Entwicklung und das Leben in der Stadt, im Zusammenhang mit der Spielbank, erklärt wurden.

Um 16:00 Uhr begaben wir uns auf die Ebene 3 im Festspielhaus zu einem Einführungsvortrag über die Oper „Die Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Der Höhepunkt dieser Theaterreise war deren konzertante Aufführung, als Baden-Baden-Gala 2015, die von Künstlern gesungen wurde, die auf allen großen Bühnen zu Hause sind und das Chamber Orchestra of Europe wurde von einem Dirigenten geleitet, der auch viele weitere weltbekannte Orchester dirigiert hat. Es war eine großartige musikalische Darbietung, die mit viel Applaus bedacht wurde. Die Heimreise, am Montag, dem 20. Juli, verlief ohne Schwierigkeiten und wir erreichten die Zielorte recht pünktlich.

Es war eine sehr schöne aufschlussreiche Tour, bei der auch das gute Wetter mitspielte, die uns viele neue Eindrücke bescherte und allen viel Spaß und Freude bereitet hat. Dafür sei dem Planer und Organisator, Herrn Wesselmann und seinen Mitarbeitern herzlich gedankt.

                                                                       Friedrich Niemeier

Gruppenfoto der Reisegesellschaft

 

 

 

Kontextspalte